top left logo
top right
mid left
  • NaviNaviNavi
  • Portal
  • User CP
  • User CP
  • FAQ
  • Search
  • NaviNaviNavi
Danke! Danke!:  35
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 36 von 36
  1. #31
    Moderatorin / Ahadi SL Avatar von Tacimur
    Registriert seit
    14.09.1999
    Ort
    Berlin

    AW: Roman: Savanne in der Abendkühle

    Ich hatte das Buch ja netter Weise geschenkt bekommen und bin jetzt auch frisch durch.
    Ich versuch mich mal an einer ausführlicheren Kritik und hoffe, ich vergreif mich nicht zu schlimm. Die Lektüre war eine ziemliche emotionale Achterbahnfahrt, um das mindeste zu sagen. Besonders mit der ersten Hälfte habe ich mich ziemlich schwer getan. Zum einen mußte ich mich anfangs an den Stil gewöhnen. Manchmal empfand ich die vielen Adjektive und Adverbien als ablenkend, besonders dann, wenn eine Metapher direkt auf eine andere folgte. Aber das hat nicht lange gedauert, und dann flutschte das Lesen ganz gut. Schreibfehler sind mir im ganzen Buch bloß drei bis vier aufgefallen („hebte und senkte“, „allem und jedes“ glaub ich, und den Rest weiß ich nicht mehr). Aber was mich wirklich unangenehm berührt hat, war, daß sich gerade in der ersten Hälfte das Thema des Mißbrauchs von männlichen gegen weibliche Charaktere so verdichtet hat. Sexuell, körperlich, psychisch... das Thema geht mir persönlich nahe, weil ich keine sehr friedliche Kindheit hinter mir hab, aber in der Regel habe ich kein Problem, Bücher zu lesen, wo alles davon reichlich vorkommt. Du hast nur irgendwie einen Ton getroffen, der mir zu sehr unter die Haut ging. Ob das als Autor eher als Erfolg zu verbuchen ist, mußt du natürlich selbst wissen, aber meine Erwartungen für den Rest des Buchs waren daraufhin keine sehr guten mehr. Teilweise kam mir das ganze, als ich noch nicht wußte, wie es sich weiter entwickeln würde, vor, wie Torture Porn mit Löwen, und ich hatte nicht wirklich Lust, weiterzulesen. Dazu gab es bis zum Auftauchen von Mavunde keine einzige positive männliche Rolle. Nimmt man noch dazu, dass man nicht besonders weit gucken muß, bis man bei Menschen diejenigen findet, die das Verhalten der männlichen Löwen allen ernstes erstrebenswert finden würden, ist das Gefühl von Abscheu und Grusel perfekt. Der ganze Handlungsbogen von Nia und Angavu hat mich auch zu stark an Ratha und Bonechewer erinnert. Zum Glück für mich gabs dann ja die zweite Buchhälfte. Da hast du dann einen Punkt nach dem anderen mittig getroffen, die geeignet waren, um mir zu imponieren. Von daher sieh mir bitte mein bisheriges Gemecker nach und fühl dich ausdrücklich bedankt für:
    - Die Tatsache, dass Nia (in der ersten Hälfte wohlgemerkt!) ihre Visionen nicht für sich behalten hat, obwohl sie ihr wichtig vorkamen, und dass es jemanden gab, der ihr auch noch zugehört hat. So häufig grassiert bei der Art von Geschichte überall die Dummheit – danke für das Vermeiden dieses Klischees, das war sehr erfrischend!
    - Angavus glaubhaften inneren Konflikt, der bis zum Ende spannend war! Der Kerl war von Anfang an ein Unsympath und Verdächtiger, aber danke, dass du ihn nicht einen Kovu hast hinlegen lassen und nach einem Tag und einem tiefen Blick in Nias Augen die Sache für ihn feststand.
    - Eine befriedigende Erklärungsalternative für die Visionen. Seit Warriors hab ich die Nase etwas voll davon, dass zufallsmäßig Mary-Sue-Charaktere mit Visionen oder Superkräften auftauchen. Du hast ja das Mysterium letzendes bewahrt, aber Mavundes Ausführungen waren für mich trotzdem ein Highlight des Buchs.
    - Dass Nia am Ende Angavu nicht einfach verziehen hat, denn das hätte im Nachhinein die ganze Tragik und die ganze moralische Linie des Buchs kaputtgemacht. Noch dazu hätte es mich sämtlichen Respekt für Nia gekostet.
    - Dass alle Szenen, über die ich unterwegs „gestolpert“ bin, einen Zweck für die Handlung hatten, und dass alle Verhaltensweisen von Charakteren, die sagen wir mal nicht ideal waren, auf die ein oder andere Weise nicht unkommentiert stehen geblieben sind. Zu spüren, dass der Autor so integer ist, auch wenn seine Charaktere einem die Faust jucken lasssen, war beruhigend, und nötig. Richtig gut gemacht.
    In dem Sinne – danke fürs Schreiben, danke fürs Schenken. Ich konnte ab der zweiten Hälfte das Buch auch nur schwer aus der Hand legen und freu mich auf die Fortsetzung!
    Geändert von Tacimur (01.02.2017 um 16:04 Uhr)
    Avatar von Andersiano

  2. #32
    Playful Cub Avatar von Jammet
    Registriert seit
    09.03.2000
    Ort
    Bigly Trees

    Re: AW: Roman: Savanne in der Abendkühle

    (Jammet stutzt und miaut zart .... ich hatte bislang das erste Buch. Gerade erst angefangen. Ich bin unsicher ob ich weiterlesen mag, weil ich zunehmend auch an diese Stellen komme, ... es ist schwer zu beschreiben, aber einfach nicht das, was ich gerne zum Spass lese. Selbst Felidae habe ich geschafft, aber das hat immer irgendwie mit einem gewissen Sprachwitz abgelenkt und mich fasziniert... und hier finde ich eher nichts was mich davon ablenken kann, es wird die eigene Vorstellung eher wie eine Kamera immer wieder draufgehalten, und ich kann nicht so wie viele andere so sehr ... heftiges ab. Ich kann zwar inzwischen etwas mehr als vorher, aber einige Dinge gehen mir so nahe. Koerperliche und Seelische Grausamkeiten mancher Art, und Missbrauch auch, das sind so Dinge die ich auch in 'nur Geschichten' nicht so einfach verdauen kann, wie viele das sonst koennen. Also Schauergeschichten, Horror, und solcherlei Fantasie. Und manchmal so von Charakteren kommen, das ich es schwerer habe sie noch zu verstehen, und manchmal am Ende solche Geschichten nur noch ganz wenige Charaktere da sind, die ich gerne habe.

    Ich mrrau versuch es trotzdem, ich finde es gut geschrieben, nur ist es deutlich anstrengender fuer mich. =^_^= Bitte um Verzeihung, ich will wirklich kein Banause sein... *superpluster* ... schaeme mich auch ein bischen das hier so zu schreiben. Alles miezig liebe! =^_^= Ich versuche Mut zu fassen, aber mein Herz ist staendig auf der Flucht ...
    ~Mreow~ Thank you for this awesome drawing that my Avatar icon is made from, dear Tacimur! =^_^=

  3. #33
    Moderator of the Savannah Avatar von CoVou
    Registriert seit
    19.04.2006

    AW: Roman: Savanne in der Abendkühle

    Vielen Dank für euer Feedback! Es ist interessant zu sehen, wie unterschiedlich bestimmte Aspekte der beiden Bücher betrachtet und auch bewertet werden. Die Bücher sind ganz klar auf eine eher erwachsene Leserschaft (keine Kinder) ausgelegt und behandeln deshalb auch unter anderem solche "erwachsenen" Themen. Dass die Bücher unter die Haut gehen sollen, ist durchaus gewollt, wie man sich vermutlich denken kann. Eine Verherrlichung von sexueller oder körperlicher Gewalt wollte ich aber vermeiden. Ich hoffe, dass mir das einigermaßen gelungen ist. Es tut auf jeden Fall gut zu sehen, dass sich Leute in Zeiten deutlicher Abstumpfung immer noch Gedanken zu diesen Themen machen.




    Btw: Das eBook zu Savanne in der Abendkühle ist ab sofort auf Amazon verfügbar: https://www.amazon.de/Savanne-Abendk...bendk%C3%BChle

    Auch hier gilt: ich würde mich sehr über positive Rezensionen freuen!

  4. #34
    verbitterungsgestört Avatar von Nyashia
    Registriert seit
    20.09.2006
    Ort
    Aachen

    AW: Roman: Savanne in der Abendkühle

    Zu deiner Frage im Spoiler:


  5. #35
    Pridelander mit Erfahrung Avatar von Pegasus
    Registriert seit
    04.04.2014
    Ort
    Vachendorf

    AW: Roman: Savanne in der Abendkühle

    So, ich hab's jetzt endlich auch geschafft die beiden Bücher zu lesen....

    Die Geschichten haben mir sehr gut gefallen. Habe schon ein paar Rechtschreib-Fehlerchen gefunden, das fällt aber nicht großartig auf, ich bin da nur ziemlich gut drauf getrimmt ^^

    Mit dem Lesen hatte ich eigentlich überhaupt kein Problem, eher mit dem Aufhören zwischendurch... ich stimme aber Tacimur zu, es war ziemlich viel Gewalt gegenüber den Löwinnen im Spiel, daher war der erste Teil auch recht bedrückend. Das hat bei mir dazu geführt dass ich unbedingt weiterlesen musste da es ja irgendwann auch besser werden musste.

    Was ich mich gefragt habe... tritt ein einziger Löwe wirklich gegen zwei mordlustige Kontrahenten an.... und warum hält sich Bharid erstmal zurück... wenn die beiden so skrupellos sind, warum greifen sie nicht gleich gemeinsam an? Aber schließlich ist das ja auch eine fiktive Erzählung und von daher ist natürlich alles möglich

    Leider bin ich nicht so gut im Rezensionen schreiben, daher beende ich auch schon wieder meine Ausführungen.

    Ich freue mich jedenfalls schon jetzt auf eine Fortsetzung bzw. eine weitere interessante Geschichte.
    Men small, why fall? Skies call, that's all!

    Vielen lieben Dank an Chiara Marilera für den tollen Avatar!

  6. #36
    Moderator of the Savannah Avatar von CoVou
    Registriert seit
    19.04.2006

    AW: Roman: Savanne in der Abendkühle

    Kurzes Update:

    Die ebooks zu Morgenrote Savanne und Savanne in der Abendkühle gibt es jetzt für ein paar Tage kostenlos auf Amazon:

    https://www.amazon.de/Morgenrote-Sav.../dp/B01N2Q6BEO

    https://www.amazon.de/Savanne-Abendk...dp/B01N5VNU5C/

    Wer die Bücher noch nicht kennt oder mich einfach gerne als Autor unterstützen möchte, darf gerne zuschlagen! Ich freue mich natürlich auch über positive Rezensionen!

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Roman: Morgenrote Savanne
    Von CoVou im Forum Plauderbrett
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.09.2017, 19:26
  2. Savanne in der Abendkühle: Probekapitel
    Von CoVou im Forum Die Schreibwerkstatt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2016, 19:32
  3. Roman: Welt der Nacht
    Von CoVou im Forum Die Schreibwerkstatt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 18.11.2012, 16:58
  4. Neuer Roman zum Mitlesen: Emoticon ;-)
    Von JPL im Forum Die Schreibwerkstatt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 14:02
  5. Throw A Roman!
    Von sequelo im Forum The SPAM Corner
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.01.2002, 03:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Auch wir verwenden Cookies.
Ja, in der Savanne gibt es auch Kekse, also "Cookies". Leider nicht zum Essen, aber wir ermöglichen Dir dadurch einen angenehmen Besuch auf unseren Seiten. Digitale "Cookies" speichern deine Login-Informationen, die Webseiten-Darstellung und sie helfen uns auch bei der Auswertung und Statistik. Hier kannst du einstellen, welchen Cookies du zustimmst und welchen nicht. Achtung: Einige sind notwendig, damit die Seite funktioniert. Und auch wenn hier standardmäßig Cookies von Google aufgelistet werden, so verzichten wir hier doch auf Dinge wie Google Analytics, damit deine Daten sicher sind :)
Näheres über deinen Datenschutz findest du auch hier: Datenschutzerklärung
     
mid right